Detailansicht

Violin Concerto / Sérénade mélancolique / Scherzo

ID: SXL 2077LP
Künstler: Ricci/Violine; London SO; Fjeldstad/Dir
Komponist: SIBELIUS / TSCHAIKOWSKY
VÖ Datum: 1999-03-29
Label: Speakers Corner Decca
Region:
Stil: Audiophile LP, 180gr
Typ: LP
Anzahl LPs: 1
Code: 210
Preis: 25,00 EUR   (exkl. MwST.: 20,83)
Info:
Sibelius: Konzert für Violine und Orchester / Tschaikowsky: Sérénade mélancolique - Ruggiero Ricci, das London Symphony Orchester unter der Leitung von Øivin Fjeldstad Erscheinungsdatum: 08/99

»Die Geige hatte mich ganz in ihren Bann geschlagen; zehn Jahre war es mein frommster Wunsch, ein großer Geigenvirtuose zu werden ...«, gestand der finnische Nationalkomponist Jean Sibelius in späteren Jahren. Und auch wenn er seine Karriere als Violinvirtuose zu spät begonnen hatte, kamen ihm seine intimen Kenntnisse der Finessen und Möglichkeiten des Instrumentes später natürlich zugute. Gerade die in seinem Violinkonzert verwirklichte Synthese von virtuos-technischen Ausdrucksmitteln und klassisch-sinfonischer Form, von äußerem Effekt und innerer Substanz, macht das spätromantische, wunderbar farbig instrumentierte Werk zu einer äußerst dankbaren Aufgabe für Interpreten. Der vor allem auf Bravourstücke des 19. Jahrhunderts spezialisierte amerikanische Violinist Ruggiero Ricci bringt mit seiner mühelos-geschmeidigen Technik die besten Voraussetzungen für eine glanzvolle Umsetzung des anspruchsvollen Konzertes mit. Dabei ist Øivin Fjeldstad in dieser wunderbar lebendigen Aufnahme gleich in zweifacher Hinsicht der ideale Partner für Ricci. Mit seiner Ausbildung als Dirigent und als Violinist sorgt er für die perfekte Balance zwischen Orchester und Solist, und als Norweger ist er mit dem skandinavischen Repertoire natürlich bestens vertraut und bürgt, wie auch in anderen Aufnahmen mit dem London Symphony Orchestra, für nordischen Tiefgang.

Aufnahme: Februar 1958 in der Kingsway Hall, London von Cyril Windebank / Produktion: John Culshaw

Anzahl:  
 

< Zurück