Detailansicht

Imaginary Cities

ID: ECM 2387LP
Künstler: Chris Potter Underground Orchestra
Komponist:
VÖ Datum: 2015-04-24
Label: ECM
Region:
Stil: 180gr Vinyl doppel-lp
Typ: LP 2
Anzahl LP 2s: 2
Code: 210
Preis: 30,00 EUR   (exkl. MwST.: 25,00)
Info:
Chris Potter: Tenor- und Sopransaxophon, Baßklarinette
Adam Rogers: Gitarre
Craig Taborn: Klavier
Steve Nelson: Vibraphon, Marimba
Fima Ephron: Baßgitarre
Scott Colley: Kontrabaß
Nate Smith: Schlagzeug
Mark Feldman: Violine
Joyce Hammann: Violine
Lois Martin: Viola
Dave Eggar: Cello

Imaginary Cities ist das Album-Debüt von Saxophonist Chris Potters neuem Underground Orchestra. Den Kern dieses größeren Ensembles bildet sein schon länger etabliertes Underground-Quartett - mit Adam Rogers, Craig Taborn und Nate Smith - die hier nun von zwei Bassisten, einem Streichquartett sowie Potters altem Kameraden aus gemeinsamen Tagen im Dave Holland Quintet, dem Vibraphonisten und Marimba-Spieler Steve Nelson, ergänzt werden. Das Titelstück ist eine panorama-artig angelegte Suite mit Sätzen, die Untertitel wie "Compassion", "Dualities", "Disintegration" und "Rebuilding" tragen. Das Format des Werks, seine kontrastierenden Stimmungen und thematische Entwicklung, inspirieren Potter zu seinem bisher vielleicht am stärksten beeindruckendem Spiel. Seine Saxophonlinien fliegen hoch über seinen imaginären Stadtlandschaften oder engagieren sich in Dialogen und Gruppenimprovisationen mit deren begabten Einwohnern. Vier weitere Stücke - "Lament", "Firefly", "Sky" und "Shadow Self" - setzen die Atmosphäre der Suite fort, indem sie erfolgreich sowohl sehr konkret auskomponiertes Material und sehr offenes Terrain verbinden und dabei alle Mitglieder des Orchesters einbeziehen. Die Bezüge sind multi-idiomatisch und multi-kulturell, und Potter, der Charlie Parker with Strings zu seinen prägenden Einflüssen zählt, hatte sowohl arabische und indische Streichensembles als auch zeitgenössische Kompositionen im Kopf, als er diesem Material seine Form gab. Imaginary Cities wurde im Dezember 2013 im New Yorker Avatar Studio aufgenommen und von Manfred Eicher produziert.

Hören Sie selbst

Anzahl:  
 


< Zurück