Detailansicht

sings Big Bill Broonzy

ID: CHESS 1444LP
Künstler: WATERS MUDDY
Komponist:
VÖ Datum: 2003-03-04
Label: Speakers Corner Chess
Region:
Stil: Audiophile LP, 180gr
Typ: LP
Anzahl LPs: 1
Code: 210
Preis: 25,00 EUR   (exkl. MwST.: 20,83)
Info:
Muddy Waters Sings Big Bill Broonzy: Muddy Waters (voc, g); James Cotton (har); Pat Hare (g); Otis Spann (p); Andrew Stephenson (b); Francey Clay, Willie Smith (dr) Erscheinungsdatum: 03/03

Als Muddy Waters 1960, zwei Jahre nach dem Tod von Big Bill Broonzy, das Tribute-Album für seinen Förderer aufnahm, konnte er sicher sein, dass dies im Sinne des Geehrten geschah. »Oh yeah, Muddy is a real singer of the Blues,« hatte das Urgestein vom Mississippi schon früh geurteilt, obwohl der Sound des 15 Jahre jüngeren Waters neue Triebe aus den knorrigen Wurzeln des alten Blues schlug.
Mit der eigenen Best-Of, die 1959 ebenfalls auf Chess erschien, und gestärkt vom Rückenwind seines legendären Auftritts beim Newport-Folk-Festival, machte sich Muddy an die Broonzy-Songs. Dass Erfolgstitel wie "I Feel So Good" und "Tell Me Baby" porentiefes Chicago-Feeling verströmen, versteht sich fast von selbst. Durchpulst vom metallischen Herzschlag der elektrischen Gitarre und den kreiselnden Licks, die James Cotton aus der Harmonika schüttelt, fusionieren in diesen Cover-Titeln die Personalstile zweier Blues-Hochkaräter zu einer hoch emotionalen Melange. Ganz zu schweigen von der Band um den langjährigen Weggefährten am Klavier Otis Spann. Wer dieser kleinen, aber feinen Besetzung genau zuhört, dürfte den pauschalisierten Begriff Rhythmusgruppe aus seinem Wortschatz streichen.

Aufnahme: Juli und August 1959 in Chicago

Anzahl:  
 

< Zurück